Aktuelles

„Man kann die Vergangenheit nicht ändern. Aber man muss aus ihr lernen.“

19.11.2020
INTERVIEW | Eine Historikerin, die einen Blick in die Zukunft wirft und durch die Zeit reist: Hélène Miard-Delacroix, französische Professorin für deutsche Zeitgeschichte und Kultur, im Interview.

Gedenken als Chance

11.11.2020
INTERVIEW | #notafraid ist eine Fotoausstellung mit einer Botschaft, die wenige Wochen nach den Anschlägen in Frankreich und Österreich wieder an trauriger Aktualität gewinnt: Wir lassen uns weder von Terroristen noch von Extremisten oder Populisten einschüchtern. Der Fotograf Boris Bocheinski hat dokumentiert, wie europäische Metropolen jedes Jahr aufs Neue ihrer Opfer terroristischer Anschläge gedenken. Ein Interview über Gemeinsamkeiten, Unterschiede und eine europäische, produktive Erinnerungskultur.

Klimaschutz: Europa an der Weggabelung

26.10.2020
INTERVIEW | Ohne Deutschland und Frankreich geht es nicht, wenn Europa beim Klimaschutz vorankommen will. Aber ohne engagierte Bürger*innen auch nicht. Neil Makaroff, Europabeauftragter des Netzwerks Réseau Action Climat, plädiert für Pragmatismus und gemeinschaftliches Handeln im Kampf gegen den Klimawandel – und für eine Abkehr vom Status Quo.

Spannungsfeld Landwirtschaft

21.10.2020
INTERVIEW | Sie haben den Coronafrühling genutzt, um eine französische Perspektive auf nachhaltige Landwirtschaft nach Deutschland zu bringen: Engagierte Akteure der kirchlichen Bildungsarbeit, in enger Zusammenarbeit mit Städtepartnerschaften und weiteren Freiwilligen. Wie das klappte – und wie umweltfreundliche Landwirtschaft aussehen kann – erzählen sie im Interview.

Wie steht es um die deutsch-französische Zusammenarbeit beim Kampf gegen den Klimawandel?

15.10.2020
INTERVIEW | Motoren sind meist nicht besonders umweltfreundlich, aber der deutsch-französische könnte es sein – auch wenn die Zusammenarbeit hier noch am Anfang steht. Annika Joeres, Frankreich-Korrespondentin und Klimaexpertin, über Handlungsbedarf auf nationaler, aber auch individueller Ebene und die Herausforderung, den Kampf gegen den Klimawandel sozial gerecht zu gestalten.

Einfach mal machen!

09.10.2020
INTERVIEW | ... der Rest kommt von allein: Diesen Tipp geben Chloé Cosson und Camille Sarazin allen, die deutsch-französisch aktiv werden möchten. Sie selbst haben mit Unterstützung des Bürgerfonds den zweisprachigen Podcast „Synchrone“ ins Leben gerufen und gehen darin verschiedenen Facetten des Umweltschutzes auf den Grund. Im Interview erzählen sie von den Hintergründen des Projekts – und teilen Berliner Insider-Tipps.

Die deutsch-französische Freundschaft – ein gemeinsamer Notenschlüssel

21.09.2020
INTERVIEW | Die ersten Takte des Duos „Roussas (Auvergne-Rhône-Alpes)/Stuttgart (Baden-Württemberg)“ wurden 1989 geschrieben, als ein deutscher Bratscher das französische Dörfchen Roussas entdeckt und Freunde und Kolleg*innen zu musikalischen Sommerferien einlädt. Heute, 30 Jahre später, folgt es einem präzisen Rhythmus: Die Musiker*innen aus Deutschland reisen nach Südfrankreich für eine deutsch-französische Probenwoche und Konzerte vor Ort. Wie hält diese Initiative die grenzüberschreitenden Beziehungen aufrecht?

Eine Bewegung sagt mehr als tausend Worte

15.09.2020
INTERVIEW | Ein kollektiv getanztes Tagebuch – das ist das Projekt „Freiluftzimmer“ von Kathi und Ludovic Fourest. Im Interview erklärt das Choreografen-Paar, wie Tanz deutsch-französische Verständigung schafft und welche Botschaft sie mit ihrem Projekt senden wollen.

Benjamin Kurc übernimmt die Leitung des Deutsch-Französischen Bürgerfonds

14.09.2020
MELDUNG | Der Deutsch-Französische Bürgerfonds, der seit April 2020 Projekte aus der Zivilgesellschaft beider Länder fördert, wird ab 1. Oktober 2020 in Paris von Benjamin Kurc geleitet. Der 32-jährige Franzose war zuvor Direktor des Institut français Sachsen-Anhalt.

Neue Anlaufstellen für deutsch-französische Bürgerinitiativen

07.09.2020
MELDUNG | Der Deutsch-Französische Bürgerfonds, ein Leuchtturmprojekt der Zusammenarbeit beider Länder, ist ab jetzt in ganz Deutschland und Frankreich vertreten: Insgesamt 14 Regionale Berater*innen nehmen ihre Arbeit auf. Sie motivieren, informieren und begleiten all jene, die deutsch-französische Ideen umsetzen möchten.

„Kultur ist lebenswichtig.“

04.09.2020
INTERVIEW | Die Kulturbranche ist von der Coronakrise ganz besonders getroffen. Mit dem ARTE-Gründer Jérôme Clément haben wir über Gründe zur Sorge und zur Hoffnung gesprochen – und über die heilsamen Kräfte von Poesie.

„Engagement ist das Gegenteil von Egoismus.“

28.08.2020
GASTBEITRAG | Nur nachhaltige Beziehungen sind krisenfest: Das haben Deutschland und Frankreich erneut gezeigt – zuletzt mit ihrem historischen Einsatz für den Wiederaufbau der europäischen Wirtschaft. Maßgeblich mitgestaltet wird das Fundament dieser stabilen Beziehung von einer Zivilgesellschaft, die Grenzen überschreitet.

Facebook Live: Engagement über Grenzen hinweg

28.08.2020
TERMIN | Im Rahmen der deutschen Woche des bürgerschaftlichen Engagements (Do., 17. September) laden wir ein zu einem Facebook-Live: Wie funktioniert eigentlich Engagement über Grenzen hinweg – und warum ist das wichtig? Darüber diskutieren u. a. BMFSFJ-Staatssekretärin Juliane Seifert, die französische Botschafterin Anne-Marie Descôtes und DFB-Integrations-Botschafterin Célia Šašić.

Zwei Landkarten der sozialen Ungleichheit

03.08.2020
INTERVIEW | Welche Faktoren bestimmen, ob eine Region besser oder schlechter gestellt ist? Wie hängen soziale Ungleichheit und der Erfolg rechtsextremer Parteien zusammen? Und welches Potenzial steckt in Städtepartnerschaften? Philipp Fink und Hervé Le Bras geben Einblick in ihre deutsch-französische Forschung.

Man nehme: Neugier, Kreativität und gute Planung

28.07.2020
INTERVIEW | Serge Embacher (BBE) untersucht Chancen und Risiken der Digitalisierung für bürgerschaftliches Engagement und musste kürzlich selbst mit seinem Team eine einwöchige Konferenz ins Netz verlegen. Was ist sein Fazit? Und was könnte er sich als deutsch-französisches Digital-Projekt vorstellen?

Sie haben Großes vor?

28.07.2020
Dann wenden Sie sich an uns! Besonders ambitionierte Projekte unterstützt der Bürgerfonds mit über 50.000 €. Die neue Frist für Anträge der Förderkategorie 4 ist der 30. September 2020.

„Man muss das Thema Open Data über die Grenze denken.“

20.07.2020
INTERVIEW | Vertrauen zwischen Zivilgesellschaft & Staat durch Transparenz: Das ist die Idee hinter „Open Government“. Frei zugängliche und nutzbare Daten sind dafür unerlässlich. Aber wie funktioniert Informationsaustausch über Grenzen hinweg? Oliver Rack gibt Einblicke in seine Arbeit und in den deutsch-französischen Workshop, den er mit finanzieller Unterstützung des Bürgerfonds durchgeführt hat.

Vereinsarbeit digitalisieren - ein Gemeinschaftsprojekt

10.07.2020
INTERVIEW | Während der Coronakrise haben viele Vereine digitale Tools genutzt oder entdeckt. Die französische Organisation „HelloAsso“ hat sogenannte „Digitale Stützpunkte“ ins Leben gerufen: Sie helfen Vereinen dabei, das Beste aus der Digitalisierung für sich herauszuholen.

„Wie können wir es schaffen, auch bei digitalen Formaten alle mitzunehmen?“

06.07.2020
INTERVIEW | Vorsichtig optimistisch nach der Premiere: Die Vereine Peuple et Culture und Clash! Exchange & Learning haben mit Unterstützung des Bürgerfonds zum ersten Mal eine Online-Fortbildung organisiert. Hier geben sie Tipps und ziehen eine gemischte Bilanz.

Neue Suchbörse: Jetzt Partnerorganisation finden!

30.06.2020
Sie haben eine Projektidee, aber noch keine Partnerorganisation? Oder Sie würden sich gerne engagieren, wissen aber noch nicht genau, wie, wann und mit wem? Unsere neue Suchbörse bringt zusammen, was zusammengehört.

Münster & Orléans: die Geschichte einer (Städte-) Partnerschaft

23.06.2020
INTERVIEW | Anne-Marie und Onno Klopp sind ein deutsch-französisches Ehepaar: Zusammengeführt hat die beiden ein Städtepartnerschaftsprojekt zwischen Münster und Orléans - fast wie bei Teresa und Benoît aus unserem Video. Geheiratet haben die beiden am 16. April 1968 - auf den Tag genau 52 Jahre vor dem Startschuss des Bürgerfonds! Doppelter Zufall und Anlass für ein Interview:

Antragsfrist der Leuchtturmprojekte (Kategorie 4)

16.06.2020
Sie haben eine Idee für ein besonders großes, innovatives Projekt – aber um es umzusetzen, fehlen Ihnen mindestens 50.000 €? Dann stellen Sie Ihren Antrag in der Förderkategorie 4 bis zum 15. Juli 2020!

Einheit und Zusammenhalt Europas stärken

15.06.2020
GASTBEITRAG | Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister von Karlsruhe und Präsident der deutschen Sektion im Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE), betont, dass Europa seine Bemühungen um Zusammenhalt verstärken muss - auch durch Städtepartnerschaften.

Wie machen wir Städtepartnerschaften zukunftsfest?

09.06.2020
INTERVIEW | Nachwuchssorgen und Unkenrufe oder Fundament und Potenzial für Europa? Städtepartnerschaften haben viele Facetten. Frank Baasner leitet das Deutsch-Französische Institut Ludwigsburg und forscht u. a. zur Wirkung von deutsch-französischem Austausch.

Engagement geht durch den Magen

08.06.2020
MELDUNG | Wie können wir motivierten Menschen trotz Kontakt- und Reisebeschränkungen die Möglichkeit geben, deutsch-französische Projekte zu starten? Bei deutsch-französischen Online-Dinnern – eine einfache (und leckere) Gelegenheit, erste Kontakte zu knüpfen oder bestehende Beziehungen zu vertiefen. Eine Zwischenbilanz.

„Städtepartnerschaften haben die deutsch-französischen Beziehungen demokratisiert“

22.05.2020
INTERVIEW | Woher kommen Städtepartnerschaften eigentlich? Welche Erfolge können sie verzeichnen? Und wie steht es um diese ganz besonderen Beziehungen im Hinblick auf den Brexit oder außerhalb von Europa? Erklärungen von der Historikerin Corine Defrance.

Der Bürgerfonds vor Ort: Wir suchen Regionale Berater*innen!

30.04.2020
Sie haben Erfahrung mit deutsch-französischen Projekten und Lust, ihr Wissen mit anderen zu teilen? Oder kennen Kolleg*innen, die sich engagieren möchten? Dann bewerben Sie sich bis zum 10. Juni 2020 als Regionale*r Berater*in!

Der Bürgerfonds in 2 Minuten

17.04.2020
Benoît und Teresa sind zwei der Millionen von Menschen, die sich in der deutsch-französischen Zivilgesellschaft engagieren - gemeinsam dank des Bürgerfonds. Unser Animationsvideo erzählt ihre Geschichte und fasst in gut 2 Minuten das Wichtigste zum Deutsch-Französischen Bürgerfonds zusammen:

Presse | Start des Deutsch-Französischen Bürgerfonds

16.04.2020
Der Deutsch-Französische Bürgerfonds setzt ein Zeichen für europäischen Zusammenhalt – sowohl in der Corona-Krise, als auch darüber hinaus. Mit einem Gesamtbudget von 2,4 Millionen Euro unterstützen ab sofort beide Regierungen Projekte, die den zivilgesellschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Frankreich vertiefen – ganz im Sinne des Vertrages von Aachen.

Projektaufruf: Digitale Begegnungen

16.04.2020

Lassen Sie Ihre Projekte nicht ins Wasser fallen – verlegen Sie sie ins Netz. Theater- oder Chorproben, Lesezirkel, generationsübergreifender Austausch: Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Engagement auch online weiterzuführen.

Projektaufruf: Online-Dinner

16.04.2020
Bewerben Sie sich bis zum 28. April 2020 mit Ihrer Idee für ein Online-Dinner! Diskutieren Sie mit bis zu 7 anderen Bürger*innen aus Deutschland und Frankreich über die Krise oder schmieden Sie gemeinsame Projekte für die Zeit danach, ohne die eigene Küche zu verlassen.