Meldung

Das wird wichtig in 2023

03.01.2023

Der Deutsch-Französische Bürgerfonds wünscht Partner*innen und Projektträger*innen ein frohes, gesundes und engagiertes neues Jahr – und wirft einen Blick auf das, was in 2023 wichtig wird:

2023 wird ein deutsch-französisches Jahr!

Los geht’s natürlich mit dem 22. Januar: Dieses Jahr feiern wir nicht „nur“ die deutsch-französische Freundschaft in all ihrer Vielfalt, sondern auch den 60. Geburtstag des Elysée-Vertrags, mit dem Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Grundstein für die enge Zusammenarbeit beider Länder gelegt haben.

Der Bürgerfonds fördert im Rahmen der Projektausschreibung zum Deutsch-Französischen Tag über 100 Projekte. Außerdem lädt der Bürgerfonds gemeinsam mit dem Goethe-Institut Paris zu einem Festabend mit Diskussionsrunde ein, der am 19. Januar in Paris stattfindet und auf Zoom übertragen wird.

Festabend zum Deutsch-Französischen Tag

Der Bürgerfonds organisiert am 19. Januar gemeinsam mit dem Goethe-Institut eine Diskussionsveranstaltung unter dem Titel „Die deutsch-französische Zivilgesellschaft: Treibende Kraft für die Herausforderungen von morgen?“ (Paris / Zoom).

Mehr erfahren & anmelden

Richtlinien 2.0

Die Richtlinien definieren, in welchem Rahmen der Bürgerfonds arbeitet und Projekte fördern kann. Drei Jahre nach dem Start des Bürgerfonds wurde dieses Regelwerk leicht überarbeitet und präzisiert. Die wichtigsten Neuerungen:

  • Bürgerinitiativen bzw. informelle Gruppen (ab 3 Personen) können nur in den Förderkategorien 1 (bis 5.000 €) und 2 (bis 10.000 €) gefördert werden.
  • Begegnungen und Projekte, die sich ausschließlich an junge Menschen richten, können nicht finanziert werden – auch nicht mehr, wenn sie im Rahmen einer Städtepartnerschaft stattfinden und im Rahmen der Städtepartnerschaftsvereinbarung vorgesehen sind.
  • Für Projekte der Kategorie 3 (bis 50.000 €) und 4 (über 50.000 €) muss bereits bei der Antragsstellung eine Partnerorganisation mit Sitz im jeweils anderen Land vorhanden sein.
  • Abrechnungen für Projekte, die im Dezember enden, müssen vor dem 31. Januar des folgenden Kalenderjahres beim Bürgerfonds eingehen.

Neue Projektausschreibungen stehen in den Startlöchern

Auch in 2023 wird der Bürgerfonds mit zwei Projektausschreibungen wieder Themen in den Mittelpunkt rücken, die als „Aufhänger“ oder Rahmen für deutsch-französisches Engagement dienen können. Folgende Themen wurden vom Beirat des Bürgerfonds festgelegt:

  • Geschichte & Erinnerungskultur:
    • Veröffentlichung der Ausschreibung: März 2023
    • Umsetzung der Projekte: Juni/Juli 2023
  • Erneuerung von Städtepartnerschaften:
    • Veröffentlichung der Ausschreibung: Juni/Juli 2023
    • Umsetzung der Projekte: Oktober 2023

Save the date: 13.-16. April 2023

Im Frühling laden wir Projektträger*innen und alle, die es werden möchten, zu einer deutsch-französischen Tagung nach Leipzig ein! Bald gehen die Einladungen raus – um nichts zu verpassen, melden Sie sich am besten für unseren Newsletter an.

Pilotphase verlängert

Mit dem Start des Bürgerfonds am 16. April 2020 begann seine dreijährige Pilotphase. Bis Ende 2022 sollte der Bürgerfonds vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) umgesetzt werden.

Mehr als 1.000 geförderte Projekte und ein verdoppeltes Budget später hat der Bürgerfonds seine Bedeutung unter Beweis gestellt.

Nun wurde die Pilotphase verlängert, um die nötigen Vorkehrungen für seine Weiterführung zu treffen.