Mitmachen

Sie haben eine Idee für eine Aktion oder ein Projekt rund um den Deutsch-Französischen Tag? Dann nichts wie los:

Sie haben eine Idee für eine Aktion oder ein Projekt rund um den Deutsch-Französischen Tag? Dann nichts wie los:

Wer kann beim Deutsch-Französischen Tag mitmachen und mit welchen Projekten? Welche Kosten werden gefördert?

Alle Informationen zu den Förderbedingungen finden Sie im Projektaufruf.

 

Mitmachen in 5 Schritten

  1. Bis spätestens 6. Dezember 2020 27. November 2020 können Sie auf unserer Online-Plattform einen Förderantrag stellen.*
    Welche Informationen dafür benötigt werden, fasst dieses Dokument zusammen.
     
  2. Bis spätestens 24. Dezember 2020 erhalten Sie eine Zu- oder Absage. 75 % der bewilligten Fördersumme werden vor Projektstart überwiesen.
     
  3. Vom 18. bis zum 31. Januar 2021 finden die Projekte und Aktionen statt. Vergessen Sie nicht, über Ihr Projekt bekannt zu machen – wir stellen Ihnen dafür ein Kommunikationskit zur Verfügung.
    Sollte das Projekt aufgrund der geltenden Corona-Maßnahmen nicht in diesem Zeitraum stattfinden können, kann es innerhalb des Jahres 2021 verschoben oder in ein digitales Format umgewandelt werden. Die Förderung bleibt bestehen.
     
  4. Bis spätestens 31. März 2021 reichen Sie folgende Unterlagen ein:
    Projektübersicht, einschließlich Veranstaltungsankündigung, Programm o. ä.
    Abschlussbericht
    Teilnehmendenliste, bei begrenzter Personenanzahl (bei Online-Projekten z. B. Screenshot)
    Tabellarische Übersicht der Einnahmen und Ausgaben
    Belegliste
    Nachweise zur Öffentlichkeitsarbeit
     
  5. Die restlichen 25 % der bewilligten Fördersumme werden entsprechend der tatsächlich entstanden Kosten und nach Bearbeitung der Unterlagen überwiesen.
     

* Projekte, die nicht im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages stattfinden sollen, sind von dieser Frist nicht betroffen.

 

Vernetzen Sie sich!

Sie sind bereits im Franco-Allemand aktiv?

Sehen Sie sich um: Bestimmt gibt es in Ihrem Umfeld Menschen und Vereine, die Sie mit ins deutsch-französische Boot holen können: Sportclubs und Chöre, die Freiwillige Feuerwehr, ein Ehrenamts-Café oder Nachbarschaftshilfe, eine Umweltinitiative, die Europa-Beauftragten in Ihrem Rathaus, ein Lesezirkel, …

Sprechen Sie sie an, starten Sie eine gemeinsame Aktion!

 

Sie haben noch nie ein deutsch-französisches Projekt organisiert, sind aber neugierig?

In Ihrer Region gibt es sicher Menschen, die ihre Erfahrungen gerne mit Ihnen teilen: Städtepartnerschaftsvereine, Deutsch-Französische Gesellschaften in Ihrer Region,  …

Sprechen Sie sie an, stellen Sie ein gemeinsames Projekt auf die Beine!

 

Sie haben eine Idee, aber brauchen Unterstützung bei der Umsetzung?

Insgesamt 14 Regionale Berater*innen für den Bürgerfonds in ganz Deutschland und Frankreich können Ihnen weiterhelfen – hier finden Sie die richtige Ansprechperson für Ihre Region.