Kultur

Sonorités féminines - Stimmen französischer Komponistinnen

Öffentlich
Wo: Schillerstraße 11, 55116 Mainz, Deutschland
Erstellt am: 09.01.2022

1903 saß eine junge Frau an der beeindruckenden Cavaillé-Coll-Orgel der Kirche "La Madeleine", welche wie ein ein römischer Tempel daherkommt, und sie spielte wie kaum jemand zuvor. Nadia Boulanger hieß sie und war Komponistin, Pianistin und Stellvertreterin des berühmten Gabriel Fauré. Es sollte nicht ihr letzter Einbruch in eine Männerdomäne sein. Sie war eine der vielen Komponistinnen Frankreichs, die Werke von einzigartiger Schönheit komponiert haben und mit der Kunst der männlichen Kollegen mit Leichtigkeit mithalten konnten. Frauen wie Louise Farrenc, Pauline Viardot-García oder die heute weitgehend unbekannte Rita Strohl beeindrucken ebenso mit einem außergewöhnlichen Oeuvre wie Marguerite Monnot, deren Melodien durch die Chanson-Sängerin Édith Piaf vielen Menschen geläufig sind.

Das Duo Katja Zakotnik (Cello) und Naila Alvarenga (Klavier) formte aus den Werken dieser Tonkünstlerinnen ein Konzerterlebnis. Zusammen mit dem Musikwissenschaftler Stefan Horlitz und dem Klarinettisten Prof. Julius Kircher sind Sie im Rahmen eines Online-Konzertes zu Gast, mit dem Ziel, über die Musik an wichtige, aber fast vergessene oder in Deutschland unbekannte französische Komponistinnen zu erinnern.

Die Veranstaltung wird online über YouTube und Facebook gestreamt.

YouTube-Link: https://www.youtube.com/watch?v=pH4oUoH-VYw

Das Konzert wird vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds, der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz und dem Institut français Mainz gefördert.

Teilen

Organisation

Zakotnik Konzertdirektion gUG