Mitmachen

Sie haben eine Idee für eine Aktion oder ein Projekt rund um den Deutsch-Französischen Tag? Dann nichts wie los:

Wer kann beim Deutsch-Französischen Tag mitmachen und mit welchen Projekten? Welche Kosten werden gefördert?

Alle Informationen zu den Förderbedingungen finden Sie im Projektaufruf.

 

Mitmachen in 5 Schritten

  1. Bis spätestens 19. 21. November 2021 können Sie auf unserer Online-Plattform einen Förderantrag stellen.*
    Welche Informationen dafür benötigt werden, fasst dieses Dokument zusammen.
     
  2. Bis spätestens 2. Dezember 2021 erhalten Sie eine Zu- oder Absage. 75 % der bewilligten Fördersumme werden vor Projektstart überwiesen.
     
  3. Vom 19. bis zum 30. Januar 2022 finden die Projekte und Aktionen statt. Vergessen Sie nicht, über Ihr Projekt bekannt zu machen – wir stellen Ihnen dafür ein Kommunikationskit zur Verfügung.
     
  4. Bis spätestens 31. März 2022 reichen Sie die Abrechnung ein:
    Projektübersicht, einschließlich Veranstaltungsankündigung, Programm o. ä.
    Abschlussbericht
    Teilnehmendenliste, bei begrenzter Personenanzahl (bei Online-Projekten z. B. Screenshot)
    Tabellarische Übersicht der Einnahmen und Ausgaben
    Belegliste
    Nachweise zur Öffentlichkeitsarbeit
     
  5. Die restlichen 25 % der bewilligten Fördersumme werden entsprechend der tatsächlich entstanden Kosten und nach Bearbeitung der Unterlagen überwiesen.
     

* Projekte, die nicht im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages stattfinden sollen, sind von dieser Frist nicht betroffen.

 

Vernetzen Sie sich!

Sie sind bereits im Franco-Allemand aktiv?

Sehen Sie sich um: Bestimmt gibt es in Ihrem Umfeld Menschen und Vereine, die Sie mit ins deutsch-französische Boot holen können: Sportclubs und Chöre, die Freiwillige Feuerwehr, ein Ehrenamts-Café oder Nachbarschaftshilfe, eine Umweltinitiative, die Europa-Beauftragten in Ihrem Rathaus, ein Lesezirkel, …

Sprechen Sie sie an, starten Sie eine gemeinsame Aktion!

 

Sie haben noch nie ein deutsch-französisches Projekt organisiert, sind aber neugierig?

In Ihrer Region gibt es sicher Menschen, die ihre Erfahrungen gerne mit Ihnen teilen: Städtepartnerschaftsvereine, Deutsch-Französische Gesellschaften in Ihrer Region,  …

Sprechen Sie sie an, stellen Sie ein gemeinsames Projekt auf die Beine!

 

Sie haben eine Idee, aber brauchen Unterstützung bei der Umsetzung?

Insgesamt 14 Regionale Berater*innen für den Bürgerfonds in ganz Deutschland und Frankreich können Ihnen weiterhelfen – hier finden Sie die richtige Ansprechperson für Ihre Region.