Aktuelles

„Der Kampf gegen Antisemitismus muss von unten kommen“

29.11.2021
INTERVIEW | Weder die jüngsten antisemitischen Skandale im Rahmen von Coronaprotesten noch antijüdischer Hass auf Social Media dürften als „Spiegel der Gesellschaft“ interpretiert werden, sagt Nonna Mayer, Mitglied des französischen Beirats für Menschenrechte. Trotzdem bleibe noch sehr viel zu tun.

Zweite Beiratssitzung: Positive Bilanz und Schwerpunkte für 2022

19.11.2021
Am Dienstag, 16. November 2021, kam der Beirat des Deutsch-Französischen Bürgerfonds zu seiner jährlichen Sitzung zusammen – in Berlin und im hybriden Format. Er blickte auf die vergangenen Monate zurück und legte die Ausrichtung für das kommende Jahr fest.

Leuchtturmbericht: Interreligiöser Dialog

26.10.2021
PROJEKT | Welchen Beitrag können die großen Weltreligionen zu einer friedlichen, gerechten, vielfältigen Gesellschaft leisten? Dieser Frage gehen deutsche und französische Vertreterinnen der evangelischen und katholischen Kirche, des Judentums und des Islams auf den Grund. Festgehalten wird die Begegnung mit einem Dokumentarfilm.

Ehrenamt hoch 3 ...

01.10.2021
INTERVIEW | ... plus Vollzeitjob plus Privatleben. Ist gleich? Ein prall gefülltes Leben voller „Franco-allemand“. Jean-Michel Prats, Generalsekretär der FAFA, über seine Work-Life-Balance, die Zukunft der Städtepartnerschaften und die Kulissen des 65. Kongresses der FAFA.

Leuchtturmbericht: CHANCE Festival

30.09.2021
PROJEKT | Mehr als „nur“ Musik: Das CHANCE Festival bringt französische Popmusik nach Düsseldorf und macht sich außerdem für Vielfalt und Nachhaltigkeit stark – denn neben den musikalischen Acts auf der Bühne stehen auch spannende Workshops, Infostände und Diskussionsrunden auf dem Programm.

Wiedersehen, Begegnung, Aufbruch: Tagung für Städte- und Regionalpartnerschaften

21.09.2021
VERANSTALTUNG | Das Deutsch-Französische Jugendwerk und der Deutsch-Französische Bürgerfonds laden dieses Jahr gemeinsam zu einer Tagung für Städte- und Regionalpartnerschaften ein (3.-5. Dezember 2021, Le Havre). Im Zentrum steht der Ideen- und Erfahrungsaustausch für interkulturelle Begegnungen in und nach der Pandemie.

Leuchtturmbericht: Lebendige Bibliothek „Discultur“

17.09.2021
PROJEKT | Über das Thema Debattenkultur wird gerne, nun ja, debattiert. Aber wie kann man ganz konkret Raum für bereichernden Dialog schaffen, und dabei sogar Landesgrenzen überschreiten? Die deutsch-französische Online-Plattform „Discultur“ nimmt die Herausforderung an.

Leuchtturmbericht: Festival „Perspectives“

05.08.2021
PROJEKT | „Perspectives“ ist als einziges deutsch-französisches, grenzüberschreitendes Festival für Bühnenkunst seit über 40 Jahren ein Paradebeispiel für kulturelle Zusammenarbeit und fest zwischen Saarland und Moselle verankert: Tanz, Theater, Neuer Zirkus, Performance und Musik begeistern jährlich bis zu 30.000 Besucher*innen an über 10 Spielorten dies- und jenseits der Grenze.

Regionale*r Berater*in gesucht!

15.07.2021
Lust, die deutsch-französische Freundschaft vor Ort mit Leben zu füllen, mit engagierten Menschen zusammenzuarbeiten und Teil eines lebendigen, netten Netzwerks zu sein? Dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 20. August 2021!

„Die Demokratie geht uns alle an!“

28.06.2021
INTERVIEW | Es wird: Bürgerbeteiligung ist auf lokaler, nationaler und sogar europäischer Ebene auf dem Vormarsch. Wo es trotzdem noch hakt und worauf man für erfolgreiche Teilhabeformate achten sollte, erklärt Sarah Grau, Co-Leiterin des Think tanks „Décider ensemble“.

Bürgerfonds ist Partner des Joseph-Rovan-Preises 2021

16.06.2021
MELDUNG | Im Jahr 2021 wird der Rovan-Preis zum ersten Mal in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Bürgerfonds verliehen: die Auszeichnung geht an 3 Projektträger, die mit Unterstützung des Bürgerfonds im letzten Jahr eine Aktion durchgeführt haben.

Deutsch-Französischer Ministerrat stärkt Bürgerfonds

02.06.2021
MELDUNG | Beim Deutsch-Französischen Ministerrat am 31. Mai 2021 wurde u. a. Bilanz über die Umsetzung des Vertrags von Aachen gezogen und der Deutsch-Französische Bürgerfonds wurde als Erfolgsprojekt hervorgehoben und in seinem Auftrag bestärkt.

Deutsch-französische Initiativen für Umweltschutz

01.06.2021
PRESSE | Im Rahmen der Ausschreibung „Umweltschutz & nachhaltige Entwicklung“ fördert der Bürgerfonds 18 ausgewählte Projekte. Sie zeugen einmal mehr von der Kreativität engagierter Bürger*innen, die deutsch-französische Zusammenarbeit ganz konkret mit Leben füllen.

Leuchtturmbericht: Deutsch-französischer Bürgerrat

28.05.2021
PROJEKT | Der deutsch-französische Bürgerrat ist eines der ersten 3 Leuchtturmprojekte, die der Bürgerfonds fördert. Er bringt erstmals Bürger*innen beider Länder in diesem Format der deliberativen Demokratie zusammen, das dies- und jenseits auf wachsendes Interesse stößt – und das in einer Zeit, in der alltäglicher Austausch und Reisen durch die Coronapandemie erschwert ist.

Europa auf Sendung!

26.05.2021
INTERVIEW | Das französische Bürger*innen-Radio euradio hat es sich zum Ziel gesetzt, Europa vor Ort zu erzählen und Euroskepsis entgegenzuwirken. „Statt über Klischees zu diskutieren, zeigen wir diejenigen, die all das nutzen, was Europa zu bieten hat“, sagt Gründerin Laurence Aubron. Wie, erklärt sie im Interview.

Wie kann die europäische Zivilgesellschaft nachhaltig gestärkt werden?

21.05.2021
INTERVIEW | Die Politikanalystin Sophie Pornschlegel beantwortet diese und weitere Fragen: Wie steht es um gesellschaftlichen Zusammenhalt und um den deutsch-französischen Motor in Europa? Und wohin wird ihre erste „Post-Corona-Reise“ gehen?

Was Antragsstellende im Jahr 2021 wissen müssen

20.05.2021
MELDUNG | Der Bürgerfonds ist erst ein Jahr alt und kann trotz Coronakrise steigende Antragszahlen vorweisen – bereits im ersten Quartal wurde das Ziel für 2021 erreicht. Was bedeutet das für Antragsstellende bis Jahresende?

Der Bürgerfonds feiert 1. Geburtstag und rund 300 geförderte Projekte

12.04.2021
PRESSE | Mit dem Deutsch-Französischen Bürgerfonds erhalten seit einem Jahr erstmals all jene Akteur*innen der Zivilgesellschaft finanzielle Unterstützung, die sich für lebendige Verbindungen zum Nachbarland einsetzen. Rund 300 Projekte konnten bislang mit 2,8 Millionen Euro gefördert werden. Am 16. April 2021 (16-18 Uhr) lädt der Bürgerfonds zu einer digitalen Feier ein.

Berufung ins Kuratorium der VDFG

31.03.2021
MELDUNG | Benjamin Kurc, Leiter des Deutsch-Französischen Bürgerfonds, wurde ins Kuratorium der Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa berufen.

Ein Aufruf zu radikaler Solidarität

24.03.2021
INTERVIEW | Es tut sich was im Kampf gegen Rassismus und Sexismus, sagt die Autorin Emilia Roig. In ihrem Buch „Why we matter – Das Ende der Unterdrückung“ analysiert sie, wie verschiedene Muster der Unterdrückung funktionieren und was wir dagegen tun können. Die Französin lebt seit 15 Jahren in Berlin und teilt im Interview einen deutsch-französischen Blick.

#1JahrBürgerfonds

23.03.2021
Der Deutsch-Französische Bürgerfonds feiert seinen 1. Geburtstag – und rund 300 geförderte Projekte engagierter Bürger*innen dies- und jenseits des Rheins!

Sport – gelebte Gemeinschaft, geteilte Werte

15.03.2021
INTERVIEW | Wie geht es Deutschlands und Frankreichs Sportvereinen nach einem Jahr Coronakrise? Wie sieht grenzüberschreitende Zusammenarbeit in großen Verbänden aus? Und wie schaffen es auch Sportmuffel, sich mehr zu bewegen? Antworten im Doppel-Interview mit Katrin Grafarend (DOSB) und Laurence Sauvez (FSCF), die beide im Beirat des Deutsch-Französischen Bürgerfonds sind.

„Hoffnung schöpfen und aktiv werden dank Ökofeminismus“

08.03.2021
INTERVIEW | Ein Team engagierter Frauen aus Deutschland und Frankreich hat mit Unterstützung des Bürgerfonds das „Positive Lab“ ins Leben gerufen: eine Plattform für Forschung, Events, Training, Lesezirkel, Co-Working im Zeichen von Ökologie und Feminismus. Wie beides miteinander zusammenhängt, erklären sie im Interview.

Deutsch-französisches Engagement mit Strahlkraft: Bürgerfonds fördert zum ersten Mal 3 „Leuchtturmprojekte“

03.03.2021
PRESSE | Eine Online-Plattform für grenz- und generationsübergreifenden Dialog, ein Bürgerrat für mehr Mitbestimmung und ein Kulturfestival in der Grenzregion: Die ersten drei „Leuchtturmprojekte“ des Deutsch-Französischen Bürgerfonds stehen fest.

„Sport, eine geteilte Leidenschaft“

22.02.2021
INTERVIEW | Jean-Michel Brun, Generalsekretär des Comité national olympique et sportif français (CNOSF), unterstreicht im Interview, wie wichtig deutsch-französischer Austausch im Sport ist und gibt einen Ausblick auf das Sportjahr 2021.

Engagement in der Grenzregion: „Die deutsch-französischen Beziehungen zwischen Bürger*innen beider Länder sind krisenfest“

18.02.2021
PRESSE | Allerorts in Europa werden derzeit Maßnahmen getroffen, um Grenzkontrollen zu verstärken und die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Deutschland und Frankreich stimmen sich eng ab, um eine Schließung der Grenzen wie im Frühjahr 2020 möglichst zu vermeiden. Währenddessen zeigen zahlreiche positive Initiativen aus der Zivilgesellschaft, dass Austausch über die Grenze hinweg trotz erschwerter Rahmenbedingungen wichtig und möglich ist: Unterstützt werden sie vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds, der mitten in der ersten Welle der Coronakrise gestartet ist.

„Sport kennt keine Grenzen und hat seine eigene Sprache!“

12.02.2021
GASTBEITRAG | Und deswegen ist Sport ein idealer Einstieg in die deutsch-französischen Beziehungen, sagt Jonathan Spindler – und erklärt auch gleich, wie’s geht. Schließlich weiß er bestens, wovon er spricht: Denn wenn er sich gerade mal nicht beruflich für den Austausch zwischen Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bourgogne-Franche-Comté einsetzt, dann schwingt sich der begeisterte Radfahrer selbst in den Sattel.

„Das Große im Kleinen leben und fördern“

29.01.2021
GASTBEITRAG | Die deutsch-französische Freundschaft ist das gelungene Zusammenspiel aus politischen Weichenstellungen und bürgerschaftlichem Engagement. Und sie ist keine Selbstverständlichkeit, wie der Blick in die Vergangenheit zeigt. Der Blick auf die Arbeit des Bürgerfonds und seine Ambitionen für 2021 zeigt aber vor allem: Die einzigartige Beziehung zwischen Bürger*innen beider Länder ist widerstandsfähig, vielfältig und lebendig.

Zivilgesellschaft als Pfeiler der deutsch-französischen Freundschaft

22.01.2021
GASTBEITRAG | Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages rufen die Regionalen Berater*innen des Bürgerfonds und über 400 Mit-Unterzeichner*innen dazu auf, die deutsch-französische Freundschaft auch und gerade jetzt zu stärken, wo Reisen und Begegnungen nur erschwert möglich sind.

Ausblick auf 2021

19.01.2021
MELDUNG | Auch, wenn die Coronakrise Deutschland und Frankreich immer noch fest im Griff hat, gibt es allen Grund zur Hoffnung, schreibt Benjamin Kurc, Leiter des Bürgerfonds, in seinem Ausblick auf 2021.

Bürgerschaftliche Initiativen trotzen der Coronakrise und stärken die deutsch-französische Freundschaft

13.01.2021
PRESSE | Am 22. Januar begehen Bürger*innen hier- wie dortzulande den Deutsch-Französischen Tag. Der Deutsch-Französische Bürgerfonds fördert aus diesem Anlass 50 Aktionen in beiden Ländern. Seit seiner Gründung als Leuchtturmprojekt des Vertrags von Aachen im April 2020 und bis Ende letzten Jahres unterstützte der Bürgerfonds bereits über 100 Projekte.

„Die Engagierten müssen zu digitalen Vorreitern werden.“

17.12.2020
INTERVIEW | Das ist eines der Ziele, die sich die neugegründete Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gesteckt hat. Ein besonderer Fokus ihrer Arbeit liegt dabei auf dem ländlichen und strukturschwachen Raum. Die Vorstände Katarina Peranić und Jan Holze über ihre Ansätze, erste Erfolge und Pläne für das neue Jahr.

Regionale*r Berater*in für Nordfrankreich gesucht!

16.12.2020
Lust, die deutsch-französische Freundschaft vor Ort mit Leben zu füllen, mit engagierten Menschen zusammenzuarbeiten und Teil eines lebendigen, netten Netzwerks zu sein? Dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 31. Januar 2021!

Keine Angst vor Herausforderungen

16.12.2020
INTERVIEW | Wie gelingt generationsübergreifender Dialog? Wie verwandelt man eine Präsenz- in eine Onlineveranstaltung? Wie motiviert man Menschen ohne große Kenntnisse über Partnerland und -sprache für deutsch-französischen Begegnungen? Die Antworten (und ihr liebstes Weihnachtsrezept) verrät Sarah Neis, Regionale Beraterin für den Bürgerfonds, im Interview.

Wo Ehrenamt drauf steht, ist auch Ehrenamt drin

10.12.2020
INTERVIEW | Das frankreichweite Netzwerk von France Bénévolat wird hauptsächlich von Freiwilligen betrieben, die genau wissen, was Vereine und Ehrenamtliche brauchen. Bei France Bénévolat sind generationsübergreifende Projekte nicht erst seit Corona ein Schwerpunkt – und auch deutsch-französisch wird eng zusammengearbeitet. Einblicke von Michel Lefranc, zuständig für die internationalen Beziehungen.

Erste Beiratssitzung

01.12.2020
MELDUNG | Am 1. Dezember 2020 ist der Beirat des Bürgerfonds zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen: Per Videokonferenz wurden die Aktivitäten des Bürgerfonds seit seinem Start im April 2020 bilanziert und über Schwerpunkte für 2021 beraten.

„Man kann die Vergangenheit nicht ändern. Aber man muss aus ihr lernen.“

19.11.2020
INTERVIEW | Eine Historikerin, die einen Blick in die Zukunft wirft und durch die Zeit reist: Hélène Miard-Delacroix, französische Professorin für deutsche Zeitgeschichte und Kultur, im Interview.

Gedenken als Chance

11.11.2020
INTERVIEW | #notafraid ist eine Fotoausstellung mit einer Botschaft, die wenige Wochen nach den Anschlägen in Frankreich und Österreich wieder an trauriger Aktualität gewinnt: Wir lassen uns weder von Terroristen noch von Extremisten oder Populisten einschüchtern. Der Fotograf Boris Bocheinski hat dokumentiert, wie europäische Metropolen jedes Jahr aufs Neue ihrer Opfer terroristischer Anschläge gedenken. Ein Interview über Gemeinsamkeiten, Unterschiede und eine europäische, produktive Erinnerungskultur.

Klimaschutz: Europa an der Weggabelung

26.10.2020
INTERVIEW | Ohne Deutschland und Frankreich geht es nicht, wenn Europa beim Klimaschutz vorankommen will. Aber ohne engagierte Bürger*innen auch nicht. Neil Makaroff, Europabeauftragter des Netzwerks Réseau Action Climat, plädiert für Pragmatismus und gemeinschaftliches Handeln im Kampf gegen den Klimawandel – und für eine Abkehr vom Status Quo.

Spannungsfeld Landwirtschaft

21.10.2020
INTERVIEW | Sie haben den Coronafrühling genutzt, um eine französische Perspektive auf nachhaltige Landwirtschaft nach Deutschland zu bringen: Engagierte Akteure der kirchlichen Bildungsarbeit, in enger Zusammenarbeit mit Städtepartnerschaften und weiteren Freiwilligen. Wie das klappte – und wie umweltfreundliche Landwirtschaft aussehen kann – erzählen sie im Interview.

Wie steht es um die deutsch-französische Zusammenarbeit beim Kampf gegen den Klimawandel?

15.10.2020
INTERVIEW | Motoren sind meist nicht besonders umweltfreundlich, aber der deutsch-französische könnte es sein – auch wenn die Zusammenarbeit hier noch am Anfang steht. Annika Joeres, Frankreich-Korrespondentin und Klimaexpertin, über Handlungsbedarf auf nationaler, aber auch individueller Ebene und die Herausforderung, den Kampf gegen den Klimawandel sozial gerecht zu gestalten.

Einfach mal machen!

09.10.2020
INTERVIEW | ... der Rest kommt von allein: Diesen Tipp geben Chloé Cosson und Camille Sarazin allen, die deutsch-französisch aktiv werden möchten. Sie selbst haben mit Unterstützung des Bürgerfonds den zweisprachigen Podcast „Synchrone“ ins Leben gerufen und gehen darin verschiedenen Facetten des Umweltschutzes auf den Grund. Im Interview erzählen sie von den Hintergründen des Projekts – und teilen Berliner Insider-Tipps.

Die deutsch-französische Freundschaft – ein gemeinsamer Notenschlüssel

21.09.2020
INTERVIEW | Die ersten Takte des Duos „Roussas (Auvergne-Rhône-Alpes)/Stuttgart (Baden-Württemberg)“ wurden 1989 geschrieben, als ein deutscher Bratscher das französische Dörfchen Roussas entdeckt und Freunde und Kolleg*innen zu musikalischen Sommerferien einlädt. Heute, 30 Jahre später, folgt es einem präzisen Rhythmus: Die Musiker*innen aus Deutschland reisen nach Südfrankreich für eine deutsch-französische Probenwoche und Konzerte vor Ort. Wie hält diese Initiative die grenzüberschreitenden Beziehungen aufrecht?

Eine Bewegung sagt mehr als tausend Worte

15.09.2020
INTERVIEW | Ein kollektiv getanztes Tagebuch – das ist das Projekt „Freiluftzimmer“ von Kathi und Ludovic Fourest. Im Interview erklärt das Choreografen-Paar, wie Tanz deutsch-französische Verständigung schafft und welche Botschaft sie mit ihrem Projekt senden wollen.

Benjamin Kurc übernimmt die Leitung des Deutsch-Französischen Bürgerfonds

14.09.2020
MELDUNG | Der Deutsch-Französische Bürgerfonds, der seit April 2020 Projekte aus der Zivilgesellschaft beider Länder fördert, wird ab 1. Oktober 2020 in Paris von Benjamin Kurc geleitet. Der 32-jährige Franzose war zuvor Direktor des Institut français Sachsen-Anhalt.

Neue Anlaufstellen für deutsch-französische Bürgerinitiativen

07.09.2020
MELDUNG | Der Deutsch-Französische Bürgerfonds, ein Leuchtturmprojekt der Zusammenarbeit beider Länder, ist ab jetzt in ganz Deutschland und Frankreich vertreten: Insgesamt 14 Regionale Berater*innen nehmen ihre Arbeit auf. Sie motivieren, informieren und begleiten all jene, die deutsch-französische Ideen umsetzen möchten.

„Kultur ist lebenswichtig.“

04.09.2020
INTERVIEW | Die Kulturbranche ist von der Coronakrise ganz besonders getroffen. Mit dem ARTE-Gründer Jérôme Clément haben wir über Gründe zur Sorge und zur Hoffnung gesprochen – und über die heilsamen Kräfte von Poesie.

„Engagement ist das Gegenteil von Egoismus.“

28.08.2020
GASTBEITRAG | Nur nachhaltige Beziehungen sind krisenfest: Das haben Deutschland und Frankreich erneut gezeigt – zuletzt mit ihrem historischen Einsatz für den Wiederaufbau der europäischen Wirtschaft. Maßgeblich mitgestaltet wird das Fundament dieser stabilen Beziehung von einer Zivilgesellschaft, die Grenzen überschreitet.

Facebook Live: Engagement über Grenzen hinweg

28.08.2020
TERMIN | Im Rahmen der deutschen Woche des bürgerschaftlichen Engagements (Do., 17. September) laden wir ein zu einem Facebook-Live: Wie funktioniert eigentlich Engagement über Grenzen hinweg – und warum ist das wichtig? Darüber diskutieren u. a. BMFSFJ-Staatssekretärin Juliane Seifert, die französische Botschafterin Anne-Marie Descôtes und DFB-Integrations-Botschafterin Célia Šašić.

Zwei Landkarten der sozialen Ungleichheit

03.08.2020
INTERVIEW | Welche Faktoren bestimmen, ob eine Region besser oder schlechter gestellt ist? Wie hängen soziale Ungleichheit und der Erfolg rechtsextremer Parteien zusammen? Und welches Potenzial steckt in Städtepartnerschaften? Philipp Fink und Hervé Le Bras geben Einblick in ihre deutsch-französische Forschung.

Man nehme: Neugier, Kreativität und gute Planung

28.07.2020
INTERVIEW | Serge Embacher (BBE) untersucht Chancen und Risiken der Digitalisierung für bürgerschaftliches Engagement und musste kürzlich selbst mit seinem Team eine einwöchige Konferenz ins Netz verlegen. Was ist sein Fazit? Und was könnte er sich als deutsch-französisches Digital-Projekt vorstellen?

Sie haben Großes vor?

28.07.2020
Dann wenden Sie sich an uns! Besonders ambitionierte Projekte unterstützt der Bürgerfonds mit über 50.000 €. Die neue Frist für Anträge der Förderkategorie 4 ist der 30. September 2020.

„Man muss das Thema Open Data über die Grenze denken.“

20.07.2020
INTERVIEW | Vertrauen zwischen Zivilgesellschaft & Staat durch Transparenz: Das ist die Idee hinter „Open Government“. Frei zugängliche und nutzbare Daten sind dafür unerlässlich. Aber wie funktioniert Informationsaustausch über Grenzen hinweg? Oliver Rack gibt Einblicke in seine Arbeit und in den deutsch-französischen Workshop, den er mit finanzieller Unterstützung des Bürgerfonds durchgeführt hat.

Vereinsarbeit digitalisieren - ein Gemeinschaftsprojekt

10.07.2020
INTERVIEW | Während der Coronakrise haben viele Vereine digitale Tools genutzt oder entdeckt. Die französische Organisation „HelloAsso“ hat sogenannte „Digitale Stützpunkte“ ins Leben gerufen: Sie helfen Vereinen dabei, das Beste aus der Digitalisierung für sich herauszuholen.

„Wie können wir es schaffen, auch bei digitalen Formaten alle mitzunehmen?“

06.07.2020
INTERVIEW | Vorsichtig optimistisch nach der Premiere: Die Vereine Peuple et Culture und Clash! Exchange & Learning haben mit Unterstützung des Bürgerfonds zum ersten Mal eine Online-Fortbildung organisiert. Hier geben sie Tipps und ziehen eine gemischte Bilanz.

Neue Suchbörse: Jetzt Partnerorganisation finden!

30.06.2020
Sie haben eine Projektidee, aber noch keine Partnerorganisation? Oder Sie würden sich gerne engagieren, wissen aber noch nicht genau, wie, wann und mit wem? Unsere neue Suchbörse bringt zusammen, was zusammengehört.

Münster & Orléans: die Geschichte einer (Städte-) Partnerschaft

23.06.2020
INTERVIEW | Anne-Marie und Onno Klopp sind ein deutsch-französisches Ehepaar: Zusammengeführt hat die beiden ein Städtepartnerschaftsprojekt zwischen Münster und Orléans - fast wie bei Teresa und Benoît aus unserem Video. Geheiratet haben die beiden am 16. April 1968 - auf den Tag genau 52 Jahre vor dem Startschuss des Bürgerfonds! Doppelter Zufall und Anlass für ein Interview:

Antragsfrist der Leuchtturmprojekte (Kategorie 4)

16.06.2020
Sie haben eine Idee für ein besonders großes, innovatives Projekt – aber um es umzusetzen, fehlen Ihnen mindestens 50.000 €? Dann stellen Sie Ihren Antrag in der Förderkategorie 4 bis zum 15. Juli 2020!

Einheit und Zusammenhalt Europas stärken

15.06.2020
GASTBEITRAG | Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister von Karlsruhe und Präsident der deutschen Sektion im Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE), betont, dass Europa seine Bemühungen um Zusammenhalt verstärken muss - auch durch Städtepartnerschaften.

Wie machen wir Städtepartnerschaften zukunftsfest?

09.06.2020
INTERVIEW | Nachwuchssorgen und Unkenrufe oder Fundament und Potenzial für Europa? Städtepartnerschaften haben viele Facetten. Frank Baasner leitet das Deutsch-Französische Institut Ludwigsburg und forscht u. a. zur Wirkung von deutsch-französischem Austausch.

Engagement geht durch den Magen

08.06.2020
MELDUNG | Wie können wir motivierten Menschen trotz Kontakt- und Reisebeschränkungen die Möglichkeit geben, deutsch-französische Projekte zu starten? Bei deutsch-französischen Online-Dinnern – eine einfache (und leckere) Gelegenheit, erste Kontakte zu knüpfen oder bestehende Beziehungen zu vertiefen. Eine Zwischenbilanz.

„Städtepartnerschaften haben die deutsch-französischen Beziehungen demokratisiert“

22.05.2020
INTERVIEW | Woher kommen Städtepartnerschaften eigentlich? Welche Erfolge können sie verzeichnen? Und wie steht es um diese ganz besonderen Beziehungen im Hinblick auf den Brexit oder außerhalb von Europa? Erklärungen von der Historikerin Corine Defrance.

Der Bürgerfonds vor Ort: Wir suchen Regionale Berater*innen!

30.04.2020
Sie haben Erfahrung mit deutsch-französischen Projekten und Lust, ihr Wissen mit anderen zu teilen? Oder kennen Kolleg*innen, die sich engagieren möchten? Dann bewerben Sie sich bis zum 10. Juni 2020 als Regionale*r Berater*in!

Der Bürgerfonds in 2 Minuten

17.04.2020
Benoît und Teresa sind zwei der Millionen von Menschen, die sich in der deutsch-französischen Zivilgesellschaft engagieren - gemeinsam dank des Bürgerfonds. Unser Animationsvideo erzählt ihre Geschichte und fasst in gut 2 Minuten das Wichtigste zum Deutsch-Französischen Bürgerfonds zusammen:

Presse | Start des Deutsch-Französischen Bürgerfonds

16.04.2020
Der Deutsch-Französische Bürgerfonds setzt ein Zeichen für europäischen Zusammenhalt – sowohl in der Corona-Krise, als auch darüber hinaus. Mit einem Gesamtbudget von 2,4 Millionen Euro unterstützen ab sofort beide Regierungen Projekte, die den zivilgesellschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Frankreich vertiefen – ganz im Sinne des Vertrages von Aachen.

Projektaufruf: Digitale Begegnungen

16.04.2020

Lassen Sie Ihre Projekte nicht ins Wasser fallen – verlegen Sie sie ins Netz. Theater- oder Chorproben, Lesezirkel, generationsübergreifender Austausch: Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Engagement auch online weiterzuführen.

Projektaufruf: Online-Dinner

16.04.2020
Bewerben Sie sich bis zum 28. April 2020 mit Ihrer Idee für ein Online-Dinner! Diskutieren Sie mit bis zu 7 anderen Bürger*innen aus Deutschland und Frankreich über die Krise oder schmieden Sie gemeinsame Projekte für die Zeit danach, ohne die eigene Küche zu verlassen.